Pennula Modelleisenbahn

Pennula Modelleisenbahn - Kapitel Nr. 4

Im vierten Kapitel findet Ihr die Filme Nr. 61 bis Nr. 80 zum Thema Modellbahn, Bahn, Eisenbahn, Modellbau bzw. Modelleisenbahn, die von Pennula erstellt worden sind. Zu jedem Film könnt Ihr eine Beschreibung durchlesen. Um einen Film anzuschauen, tippt einfach auf das Foto oberhalb der Beschreibung.

Film Nr. 61

Die größte digitale Modelleisenbahn in Europa von Ars Tecnica

Die größte digitale Modelleisenbahn in Europa von Ars Tecnica

In Losheim eröffnete im Jahre 1997 die Modelleisenbahnausstellung Ars Tecnica, die damals - lange bevor es das Miniatur Wunderland in Hamburg gab - in Europa die größte, digital gesteuerte Modelleisenbahnanlage in Spur H0 präsentierte. Wer heute Ars Tecnica besucht, der wird aus dem Staunen nicht mehr herauskommen, denn neben der großen Modelleisenbahnanlage gibt es ungefähr 30 weitere Modellbahnanlagen und Dioramen zu entdecken. Überhaupt fühlt man sich bei Ars Tecnica wie ein Schatzsucher, denn in jeder Ecke und in jedem Winkel gibt es Spielzeugeisenbahnen zu sehen. Für Jäger und Sammler, die mit der Fotokamera oder Videokamera unterwegs sind, reicht ein Besuchstag nicht aus, um alles zu sehen. Pennula hatte die Möglichkeit, die große Modelleisenbahnanlage im April 2014 in Ruhe zu filmen, wofür Herrn Guido Balter und seinem Team ein herzlicher Dank gebührt. Damals zur Eröffnung im Jahre 1997 hatte die Modelleisenbahn eine Ausstellungsfläche von ca. 110 m². Seinerzeit wurden 800 m Oberleitung, 400 Weichen und 1.200 m Gleise verbaut. Bis zum heutigen Tag wuchs das Gleisnetz auf 2.000 m an und die Grundfläche vergrößerte sich im Laufe der Jahre auf 200 m². Die gesamte Anlage wird über zwei Computer komplett digital gesteuert; ebenso wird die regelmäßig wiederkehrende Tag- und Nachtschaltung automatisch gesteuert. Auf der Anlage befinden sich 125 Züge, wobei 40 Züge gleichzeitig fahren können. Gefahren wird im Zweileiter Gleichstrom-System, wobei rollendes Material von verschiedenen Herstellern zum Einsatz kommt. Für zusätzliches Leben auf der Modellbahnanlage sorgen ein kleiner Miniatur-Flughafen sowie ein Carsystem. Dieses Carsystem ist insgesamt in 16 verschiedenen Streckenabschnitten aufgebaut, wobei knapp 40 Fahrzeuge ständig auf der Fahrbahnen in Bewegung sind. Die Fahrzeuge wurden technisch modifiziert und für den täglichen Dauereinsatz umgerüstet. Zudem wurden die Getriebe der kleinen Modellfahrzeuge so umgebaut, dass die Geschwindigkeit vorbildgerecht herabgesetzt wurde. Neben einer Kirmes, einem riesig großen Hauptbahnhof oder der großen Hafenanlage, gibt es zahlreiche Details zu entdecken. Abgesehen davon weist die Modellbahnanlage die landschaftstypischen Merkmale der Eifel auf, so sind beispielsweise Seen, Wiesen, Weiden, Wälder und auch die für die Eifel typische Holzwirtschaft zu entdecken; ebenso sind Burgen und Schlösser sowie der Truppenübungsplatz Vogelsang zu sehen. Für Modellbahnfreunde lohnt sich ein Besuch in Losheim bei Ars Tecnica auf alle Fälle. Am besten sollte man einen Wochenendurlaub einplanen, um alles in Ruhe zu entdecken und zu genießen. Doch bei allem Lob gibt es auch einen gravierenden Nachteil, nämlich die Beleuchtung. Für das menschliche Auge sind die vielen Details bei der Tageslichtschaltung halbwegs noch zu erkennen; doch weit entfernte Szenarien, die bis zu vier Meter tief in der Anlage verbaut sind, kann man bei der bewußt diffusen Beleuchtung nicht mehr sehen. Extrem schlimm und eigentlich unmöglich ist es dann, wenn man Fotos machen oder Videofilme drehen möchte, denn hier reicht die normale Beleuchtung definitiv nicht mehr aus, da viele Flächen nicht gleichmäßig und kontrastreich ausleuchtet sind.



Film Nr. 62

Modellbahn der Wuppertaler Schwebebahn

Modellbahn der Wuppertaler Schwebebahn

Die Modulbaufreunde Ladenburg e.V. hatten auf ihrer Modelleisenbahnausstellung auf dem Maimarkt in Mannheim ein wunderschönes Modellbahnmodul der Schwebebahn in Wuppertal präsentiert. Die echte Hochbahn wurde am 1. März 1901 eröffnet, gilt als Wahrzeichen der Stadt Wuppertal und steht sogar unter Denkmalschutz. Zu sehen sind einige Szenen dieser Modellbahn bzw. Schwebebahn, wobei die Filmgeschwindigkeit reduziert worden ist, um die perfekten Details besser genießen zu können.


Film Nr. 63

Modelleisenbahn der Modulbaufreunde Ladenburg auf dem Maimarkt in Mannheim

Modelleisenbahn der Modulbaufreunde Ladenburg auf dem Maimarkt in Mannheim

Die große Modelleisenbahn der Modulbaufreunde Ladenburg. Zunächst ist das berühmte Obus Museum zu erwähnen, das bereits in der Fernsehsendung Eisenbahn Romantik vorgestellt wurde. Es folgt die Szenerie des FKK Verein Sonnenfreunde, der große Hauptbahnhof sowie die kleine Modellstadt mit einem Modell der Wuppertaler Schwebebahn. Während in dieser kleinen Modellstadt einige Fahrzeuge aus dem Faller Car System zu sehen sind, taucht auch ein Oberleitungsbus -- auch Obus, O-Bus, Oberleitungsomnibus oder Trolleybus genannt - auf, der seinen Fahrstrom auch im Modell über die Oberleitung bezieht. Erst beim Schneiden des Filmes sind Pennula zahlreiche Details aufgefallen, die sprichwörtlich erst beim zweiten oder dritten Hinschauen zu entdecken sind. Wann immer die Modulbaufreunde Ladenburg eine Ausstellung veranstalten, lohnt der sich ein Besuch. Der Verein Modulbaufreunde Ladenburg e.V. wurde im Jahre 1989 gegründet und besteht mittlerweile aus 50 Mitgliedern. Der Verein verfügt über eine der größten, transportablen Modelleisenbahnanlagen in Deutschland, wobei stets im Maßstab 1:87, also in Spur H0, gebaut wird. Züge fahren entweder im Zwei- oder Drei-Leiter-Betrieb mit wahlweise analoger oder digitaler Steuerung. Da der Vereinsraum zu klein geworden ist, um alle knapp 168 einzelnen Module zu präsentieren, veranstalten die Modulbaufreunde regelmäßig große Ausstellungen.


Film Nr. 64

Die große Modelleisenbahn La Statione Speichersdorf in Spur H0 mit Führerstandsmitfahrt

Die große Modelleisenbahn La Statione Speichersdorf in Spur H0 mit Führerstandsmitfahrt

Die Modelleisenbahnausstellung La Statione liegt in Speichersdorf, einem kleinen Ort ganz in der Nähe von Bayreuth. Dort ist seit dem Jahre 1998 eine große Modellbahn mit 1.000 m² Ausstellungsfläche entstanden, die sich dadurch auszeichnet, dass auf derzeit vier Großanlagen (bald fünf) jede Eisenbahn-Epoche im Detail dargestellt wird. Natürlich werden Kritiker feststellen, dass bei dem einen oder anderen Modellbahnabschnitt beispielsweise die Oberleitung fehlt oder das Gleisbett nicht mit Schotter aufgefüllt ist. Trotz der enormen Anlagengröße wird nichts digital gesteuert! Es kommt ausschließlich analoge Steuerungstechnik zum Einsatz, nämlich die Fahrtregler der Firma Gebhardt aus Röslau. Ebenso fällt sofort auf, dass alle Lokomotiven sehr ruhig und gleichmäßig fahren, da sie mit Modellbahn-Motoren der Firma Faulhaber umgerüstet und damit optimiert wurden. Der besondere Reiz, die Modelleisenbahn La Statione zu besuchen, macht jedoch auch der Charme der Anlagenbetreiber aus: In Speichersdorf angekommen hatte Pennula im Juni 2014 - so wie übrigens jeder andere Besucher auch - eine äußert herzliche Gastfreundschaft erfahren. Die Mitglieder von La Statione müssen schlechthin als Genießer bezeichnet werden. In jeder Ecke und in jedem Winkel sind Stühle aufgestellt, so dass sich Besucher aber auch Betreiber gemütlich unmittelbar neben der Anlage hinsetzen können, um den Modellbahnbetrieb zu beobachten. Darüber hinaus ist direkt in der Mitte der Modellbahnausstellung ein kleines Bistro geschaffen worden, so dass man Speisen und Getränke quasi im Mittelpunkt der Modellbahnanlage genießen kann. Mit anderen Worten: Man muß La Statione einfach erlebt haben, weil es unendlich viele Lokomotiven und Waggons zu sehen und abermals unendliche viele Geschichten über die Entstehungsgeschichte zu erzählen gibt. Zudem - und darauf legen die Genießer von La Statione großen Wert - weisen die Züge die richtige Länge auf. Für Videofilmer und Fotografen sind solche Zugkombinationen ein wirklich reizvolles Motiv. Der Film über La Statione ist mit 90 Minuten Spielzeit einer der längsten Videofilme, den Pennula jemals gedreht hat. Dies mitunter auch, weil erstmals Führerstandsmitfahrten im Maßstab H0 in Full-HD-Qualität mit der Kamera JVC Adixxion GC-XA2 erstellt worden sind und den Zuschauer in wunderschöne Perspektiven dieser Modellbahnwelt entführen.


Film Nr. 65

JVC Adixxion GC-XA 2 als Modellbahnkamera im Schattenbahnhof

JVC Adixxion GC-XA 2 als Modellbahnkamera im Schattenbahnhof

Eine Testfahrt mit der Action Kamera JVC Adixxion GC-XA2 als Modellbahnkamera bzw. Lokkamera auf der Modelleisenbahn La Statione im Schattenbahnhof.



Film Nr. 66

Führerstandsmitfahrt mit Lokkamera im Schattenbahnhof

Führerstandsmitfahrt mit Lokkamera im Schattenbahnhof

Die Kamera JVC Adixxion GC-XA 2 eignet sich aufgrund ihrer sehr kompakten Bauweise ideal als Modellbahnkamera, Lokkamera oder Minikamera für die Modellbahn bzw. Modelleisenbahn. Zu sehen ist eine Testfahrt im Schattenbahnhof auf der Modellbahnanlage La Statione in Speichersdorf, um das Videobild bei schwachen Lichtverhältnissen zu bewerten.


Film Nr. 67

Märklin Modelleisenbahn in Reichshof-Heischeid in Spur H0

Märklin Modelleisenbahn in Reichshof-Heischeid in Spur H0

Ein Film über die alte, analoge Märklin Modellbahn von Manfred Hermes in Reichshof-Heischeid in Spur H0 mit Führerstandsmitfahrt. Manfred Hermes ist heute weit über 80 Jahre alt und bekam als kleiner Junge von seinem Vater im Jahre 1937 den ersten Zug von Märklin geschenkt, nämlich die Dampflok RM 800 mit drei Personenwagen. Von diesem Zeitpunkt an begann Hermes mit seiner Modelleisenbahn-Sammlung. Doch erst viele Jahre später im Jahre 1984 verwirklichte sich Manfred Hermes seinen Traum von einer eigenen Modelleisenbahn-Anlage. Hierzu baute er seinen Dachboden zu einer großen Modelleisenbahn-Anlage in Spur H0 um. Auf seiner analogen Märklin Modellbahn sind knapp 90 Lokomotiven, 380 Waggons, 120 Weichen und über 70 Signale zu sehen; ebenso sind 210 Häusern, 980 Bäume und 300 Lämpchen installiert. Die Modelleisenbahn ist auf insgesamt fünf Ebenen gebaut, hat eine Fläche von ca. 50 m² und wird über insgesamt 38 Transformatoren mit Fahrstrom versorgt. Seit dem Jahre 1991 ist Hermes' Modelleisenbahn auch für Besucher zugänglich, so dass die Ausstellung in Reichshof-Heischeid mittlerweile schon von über 35.000 Besuchern besichtigt wurde. Die Modelleisenbahnausstellung ist freilich nicht mit den großen, kommerziellen Schauanlagen vergleichbar, denn hier ist die Modelleisenbahn-Geschichte der Firma Märklin zu erleben, da alles im Stil der 1980'er Jahre erbaut worden ist. Häuser, Schienen und rollendes Material sind Raritäten, die heute kaum noch zu finden sind.


Film Nr. 68

Die wunderschöne Modelleisenbahn in Dietzenbach in Spur H0

Die wunderschöne Modelleisenbahn in Dietzenbach in Spur H0

Bei dieser Modelleisenbahn handelt es sich nicht um eine Ausstellung oder um eine Schauanlage, sondern um eine private Modellbahn von Volker Kern aus Dietzenbach, die im Laufe der letzten sieben Jahre geschaffen wurde und Schritt für Schritt zur Perfektion herangereift ist. Alle Bereiche der Modellbahnanlage sind optimal ausgeleuchtet, entlang der gesamten Strecke ist eine Oberleitung montiert und Elektrolokomotiven fahren vorbildlich mit Pantographen. Auf langen Gleisen, in Schattenbahnhöfen und in spiralförmigen Wendeln ist rollendes Material von Märklin, Fleischmann, Trix, Arnold, Pico, Roco etc. zu bewundern. Doch Volker Kern war mit den ab Werk ausgelieferten Großserienmodellen nie zufrieden, so dass er die Original- bzw. Standard-Motoren ausgebaut und gegen optimierte Faulhaber-Motoren bzw. -Getriebe ausgetauscht hat. Lokomotiven rollen ruhig an und bremsen absolut ruckelfrei. 2Zu sehen gibt es Lokomotiven, Personenwagen und Güterwaggons der Deutschen Bundesbahn aus dem Zeitraum von 1950 bis ca. 1970. In seiner Werkstatt mit Spezialwerkzeug und Drehbank lagern unzählige Motoren, Zahnräder und Schräubchen, so dass der Kamerawagen von Pennula gleich noch vor Ort umgebaut wurde, damit er unterhalb der Oberleitung Platz hatte und besonders eindrucksvolle Führerstandsmitfahrten aufzeichnen konnte. Daher noch einmal ein herzliches Dankeschön an Volker Kern. Übrigens, nur ein kleiner Abschnitt der Modellbahnanlage ist digitalisiert; ansonsten setzt Volker Kern auf analoge Technik, die er selbst installiert hat.


Film Nr. 69

OKtoRail Modelleisenbahn und Schauanlage im Grugapark in Essen von Märklin

OKtoRail Modelleisenbahn und Schauanlage im Grugapark in Essen von Märklin

Die Modelleisenbahn bzw. Schauanlage OKtoRail folgt einer besonderen Philosophie, denn es wird eine Reise mit der Modellbahn durch das Ruhrgebiet bis hin nach Italien präsentiert. Zu Beginn der Ausstellung wird zunächst das Ruhrgebiet gezeigt, wie es vor dem Einzug der Schwerindustrie geprägt war. Im Modell werden Feldbahnen, Landwirtschaft, ein Kalkofen und kleinere Siedlungen vorgestellt, die mit einer Nebenbahn verbunden sind. Im gegenüberliegenden Teil der Schauanlage zeigt eine der ersten Szenen die Kohleverladung in einem Hafen in den 1960'er Jahren. Mit ein Kernstück der Modelleisenbahnanlage ist der Nachbau einer typischen Zeche im Ruhrgebiet. Das Modell der Zeche hat kein besonderes Vorbild, zeigt jedoch alle technischen und baulichen Einzelheiten. Von der Zeche gelangt die Kohle über Eisenbahnwaggons und Transportbänder in die angegliederte Kokerei, wo aus Kohle Koks erzeugt wird. Im Hochofen werden Koks und Eisenerz vermengt, wobei Koks als Brennstoff eingesetzt wird und schließlich Stahl gewonnen wird. Parallel dazu wird neben der Stahl- und Kohleindustrie die sogenannte Rheinstrecke vorgestellt, also jener Teil des Güter- und Personenverkehrs, der vom Ruhrgebiet aus zu anderen Regionen führt. Dort ist u.a. eine Kirmes zu sehen, wo weit über 20.000 Leuchtdioden verbaut worden sind. Unmittelbar neben der Kirmes liegt die Stadt mit dem Kunstnamen "Radelburg", wo zwei Modell-Fahrradfahrer und eine altertümliche Burg zu sehen sind. Perfekt gestaltet und ideal beleuchtet ist der große Hauptbahnhof bei OKtoRail. Im Hauptbahnhof treffen verschiedene Personenzüge und Güterzüge aus unterschiedlichen Zeit-Epochen aufeinander. Aufgrund der genutzten Spezialkamera von Pennula, die auf einem Kamerawagen installiert wurde, konnten traumhafte Aufnahmen vom Durchqueren der großen Bahnhofshalle erstellt werden. Weit hinter dem Hauptbahnhof ist auf der Modellbahnanlage das große Autowerk angesiedelt. Dort werden Coils, also Bandstahlrollen bzw. Stahldrahtrollen als Rohprodukt, aus dem zuvor gezeigten Stahlwerk für die Kraftfahrzeugproduktion angeliefert. Über zwei Fabrikfenster kann der Besucher die Kraftfahrzeugproduktion am Fließband miterleben. Die fertigen Fahrzeuge werden danach über Autotransportzüge in Richtung der Alpen ausgeliefert. Die Alpen bzw. der Alpentransit ist schließlich ein weiterer Schwerpunkt der Modelleisenbahnanlage. Zum Schluß erreichen die Autotransportzüge auf der Modelleisenbahn ihr Zielgebiet Italien. Dargestellt ist die Region um Venedig, wobei das typische Landschaftsbild einmalig schön gestaltet wurde und auch nicht auf italienische Lokomotiven und Fahrzeuge verzichtet wurde.


Film Nr. 70

Die fantastische Modelleisenbahn vom Miniaturbahnclub Stellwerk Offenbach in Spur H0

Die fantastische Modelleisenbahn vom Miniaturbahnclub Stellwerk Offenbach in Spur H0

Diese Modelleisenbahn wurde von den Mitgliedern des Miniaturbahnclub Stellwerk Offenbach, einer Freizeitgruppe in der Stiftung Bahnsozialwerk (BSW), erbaut. Die Modellbahn ist modulartig im Maßstab Spur H0 aufgebaut und wird komplett digital gesteuert. Auf der Modelleisenbahnanlage, die landschaftlich an keinem realen Vorbild orientiert ist, existieren zwei Bahnhöfe, nämlich zum einen der große Hauptbahnhof mit dem Namen "Kleinreinstein" mit sieben Gleisen und weit über 40 Weichen sowie zum anderen der Nebenbahnhof mit dem Namen "St. Martin" mit vier Gleisen und knapp 15 Weichen. Hinter den Kulissen existiert noch der große Schattenbahnhof mit einer Gesamtgleislänge von mehr als 150 Metern. Auf der Modellbahnanlage sind insgesamt 45 Zuggarnituren im Einsatz, davon 15 im sichtbaren Bereich auf der Anlage und 35 im Schattenbahnhof. Von ganz besonderem Reiz ist die Straßenbahn und ihre Streckenführung durch die Stadt. Dort existieren vier Haltestellen, die im Film von Pennula im Rahmen einer Führerstandmitfahrt gefilmt wurden. Ebenso müssen das installierte Faller Car-System mit einer Streckenlänge von knapp 25 Metern, die Feldbahn, die Kirmes und die wunderschöne Brücke erwähnt werden. Gefahren wird auf Schienenmaterial der Firma Roco, wobei neue Gleisabschnitte stets liebevoll in Handarbeit mit Naturschotter eingeschottert werden. Die gesamte Modelleisenbahn ist mit einer Oberleitung ausgestattet und steht dem großen Vorbild in nichts nach. Regelmäßig finden im Stellwerk Offenbach öffentliche Fahrtage und Besuchertage statt.



Film Nr. 71

Echtdampf Modelleisenbahn in Dillenburg in Spur 1

Echtdampf Modelleisenbahn in Dillenburg in Spur 1

Ein Film über Echtdampf Modellbahn und Echtdampflokomotive von Pennula. Jede Modelleisenbahn und jede Spurgröße, wie etwa Spur H0, Spur N, Spur TT, Spur 0, Spur 1 oder auch LGB, haben ihren ganz eigenen Reiz. Doch es gibt in der Königsdisziplin der Spur 1 noch etwas ganz Besonderes, nämlich die Echtdampf-Modelleisenbahn bzw. Echtdampflokomotiven, die auch als Live Steam bzw. Real Steam bezeichnet werden. Pennula hatte die Möglichkeit, die Echtdampf-Modelleisenbahn-Anlage der Firma Modellbahnen aus Metall (MAM) in Dillenburg mit der Kamera zu besuchen. Die Fachleute unter Euch werden natürlich den Zustand der unfertigen Modellbahnanlage bemängeln, doch darauf kommt es in diesem Film nicht an. Wichtig sind die Geräusche, die Räder und Fahrwerke sowie natürlich der Dampf und Rauch. Achtet einmal auf den Ton von anfahrenden Lokomotiven oder von vorbeirollenden Personenwagen; allein die Fahrt über einen Schienenstoß verursacht in Spur 1 einen atemberaubenden Ton. Verliebt hat sich Pennula in die Dampflok der Baureihe 41 der ehemaligen Deutschen Bundesbahn, was leicht daran zu erkennen ist, dass diese Dampflokomotive mit Tender sehr häufig im Film zu sehen ist. Beim Filmen haben wir zahlreiche Szenen von der Anfahrt und vom Durchdrehen der Räder gefilmt. Falls Euch diese Szenen zu langwierig erscheinen, könnt Ihr den Videofilm ja vorspulen. Doch die Echtdampf Liebhaber werden diese Szenen genießen.


Film Nr. 72

LGB Modellbahn vom NZH Technische Hobbyclub Haarlem

LGB Modellbahn vom NZH Technische Hobbyclub Haarlem

Auch der NZH Technische Hobbyclub Haarlem war auf der Modelleisenbahnmesse Eurospor im Oktober 2014 mit einer LGB Modellbahn vertreten. Abgsehen von den typischen LGB Lokomotiven und LGB Wagen gab es jedoch auch einen Feuerwehrmann auf einem Schienenmotorrad (Feuerwehrmotorrad) zu sehen. Insgesamt eine recht überschaubare Anlage, die auf der Modellbahnmesse ausgestellt war. Die Gartenbahnanlage im Clubraum in Haarlem ist jedoch weitaus größer und bietet viele weitere Loks und Waggons.


Film Nr. 73

Spur Z Modellbahn Helenensiel

Spur Z Modellbahn Helenensiel

Die Modelleisenbahn mit dem Namen Helenensiel wurde im Maßstab Spur Z gebaut und zeigt eine wunderschöne Nachbildung einer ostfriesischen Küstenlandschaft. Neben Leuchtturm, Hafen, Bauernhof und Mole sind u.a. der Uerdinger Schienenbus VT 98, ein kleiner Güterzug sowie die Dampflok BR 50 auf der Modellbahn zu sehen. Obgleich alles in Spur Z gebaut ist und Pennula extreme Schwierigkeiten hatte, alles in dieser kleinen Baugröße perfekt zu filmen, wirkt die Landschaft sowohl im Videofilm als auch auf der Modellbahnanlage extrem realistisch.


Film Nr. 74

Modelspoorgroep Venlo Modellbahn in Spur H0 als Modulanlage mit RocRail Steuerung

Modelspoorgroep Venlo Modellbahn in Spur H0 als Modulanlage mit RocRail Steuerung

Seit vielen Jahren bauen die Mitglieder von der Modelspoorgroep Venlo an ihrer Modelleisenbahn, die in zahlreichen Modulen aufgebaut ist. Die Modellbahn wird im Modellbauclub als H0 2-Rail bezeichnet, ist komplett digital gestaltet und wird via RocRail gesteuert. Die Modelleisenbahn basiert auf niederländischen Vorbildern und zeigt verschiedene Epochen der holländischen Eisenbahn. Im mittleren Modul befindet sich eine Großstadt, über deren Bahnhof mehrere Personen- und Güterzüge aus- und einfahren. Im rechten Modul befindet sich ein kleiner Hafen sowie ein Schattenbahnhof mit Nachbau der Bahnbrücke in Rotterdam. Im linken Modul wird eine Kopie vom Bahnhof Valkenburg Station präsentiert. Darüber hinaus gibt es mehrere Bus- und Straßenbahnlinien. Leider stand diese schöne Modellbahn in Spur H0 unter ungünstigen Lichtverhältnissen auf der Modellbaumesse Eurospoor, so dass das Videobild recht dunkel wirkt.


Film Nr. 75

Modelleisenbahn Réseau de la Bosse vom Club Ferroviaire de Franche-Comté

Modelleisenbahn Réseau de la Bosse vom Club Ferroviaire de Franche-Comté

Eine wunderschöne Modelleisenbahn haben die Mitglieder vom Club Ferroviaire de Franche-Comté geschaffen, denn sie haben absolut maßstabsgetreu und originalgetreu die Eisenbahnstrecke vom Gebirge La Bosse als Modellbahn in Spur H0 nachgebaut. Diese Modellbahnanlage war auf der internationalen Modellbahn-Messe "Eurospoor" in Utrecht im Oktober 2014 ausgestellt und von sehr vielen Besuchern bewundert worden. Nicht zuletzt, weil der Club Ferroviaire de Franche-Comté in der Modellbau-Szene bereits eine gewisse Bekanntheit genießt. Die Schauanlage ist in verschiedenen Dioramen aufgebaut und zeigt einzelne Streckenabschnitte aus dem Jura-Gebirge. Die Reproduktionen von Felsen, Bäumen, Pflanzen, Oberleitungen und Tunnels waren Gegenstand von vielen detaillierten Studien, so dass insgesamt eine wirklich sehr schöne Modelleisenbahnanlage entstanden ist, die zudem noch perfekt ausgeleuchtet ist.



Film Nr. 76

Spur N Modellbahn der Association Les N'istes Français à l'International (NFI)

Spur N Modellbahn der Association Les N'istes Français à l'International (NFI)

Diese Modelleisenbahn, die als Modulanlage in Spur N konzipiert ist, stammt aus Frankreich und zwar vom Eisenbahnclub Association Les N'istes Français à l'International. Die Mitglieder haben sich im Rahmen des Modellbau bzw. der Modellbahn voll und ganz auf die Spur N konzentriert und präsentieren auf vielen französischen Ausstellungen ihre großen Modulanlagen, auf denen selbstverständlich der TGV, aber auch anderen Loks und Zugkombinationen zu sehen sind.


Film Nr. 77

Modellbahn Bramsbach in der Vulkaneifel mit VT 98 Schienenbus in Spur H0

Modellbahn Bramsbach in der Vulkaneifel mit VT 98 Schienenbus in Spur H0

Klein, aber fein, ist das Diorama bzw. die Modelleisenbahn der Vulkan-Eifel-Bahn mit dem berühmten Uerdinger Schienenbus VT 98, der auch als Roter Brummer der Eifelquerbahn bekannt ist. Diese Modellbahnanlage war im Oktober 2014 auf der Messe Eurospoor ausgestellt. Im Grunde besteht die Modelleisenbahnanlage nur aus einem Kreis in Spur HO, bietet jedoch wahnsinnig viele Details auf der kleinen Grundfläche.


Film Nr. 78

Modellbahn City Limits & Gladstone Extension

Modellbahn City Limits & Gladstone Extension

Die Modelleisenbahn City Limits ist ein wahres Schmuckstück! Auch wer sich nicht für US-amerikanische Eisenbahnen interessiert, wird diese Modellbahn lieben, die in der Szene als City Limits & Gladstone Extension bekannt und berühmt ist. Geschaffen wurde diese Modelleisenbahnanlage vom City Limits Team, einer lockeren Vereinigung von Modellbahnern und Modellbauern aus Stuttgart, die ihr Handwerk richtig gut verstehen, da sie regelmäßig auf Messen und Ausstellungen, wie etwa bei der US-Modellbahn-Convention oder bei On traXS bzw. Ontraxs im Spoorwegmuseum, zu Gast sind. Die Modellbahnanlage repräsentiert den sogenannten North-East-Corridor der USA in Spur H0, d.h. eine Nachbildung einer elektrifizierten Strecke zwischen den Städten New York und Philadelphia. Zudem sind das Betriebswerk BW Wilmington und der Bahnhof Gladstone zu sehen. Kern der Modellbahn sind jedoch neben den Loks von Conrail und Amtrak die vielen Details, wie beispielsweise gealterte Lokomotiven, Waggons, Fahrzeuge, Straßen, Asphaltdecken, Gebäude, etc.


Film Nr. 79

Miniworld Rotterdam Modelleisenbahn und Modelspoorbaan

Miniworld Rotterdam Modelleisenbahn und Modelspoorbaan

Die größte Modelleisenbahn in Holland gibt es seit dem 30. März 2007 in Rotterdam. Anfangs hieß die Schauanlage noch Railz Miniworld, wurde aber am 27. April 2012 in Miniworld Rotterdam umbenannt; der holländische Name lautet Miniatuurwereld van Nederland. Die gesamte Modellbahn in Spur H0 umfaßt derzeit eine Fläche von knapp 600 Quadratmetern und repräsentiert die Niederlande mit ihren Küsten und Polderlandschaften, Eisenbahnstrecken, Windmühlen, Hafenanlagen, etc. rund um die Stadt Rotterdam. Beispielsweise werden die Städte Zeshuizen, Sluishoek, Leckenzijl und Marendam gezeigt. Kern der gesamten Modelleisenbahnausstellung ist der Hafen von Rotterdam mit Containerschiffen, Terminal, Trockendock und Industrieanlagen. Abgesehen davon werden die kleinen Vororte von Rotterdam gezeigt, wozu Hooghburgt, Schiedam, Vlaardingen, Capelle aan den IJssel, Hoogvliet und Spijkenisse gehören. Enorm viel Platz ist auch dem Nachbau der Innenstadt von Rotterdam gewidmet, denn nicht nur Hochhäuser, die Nieuwe Maas und die berühmte Erasmus-Brücke, sondern auch sämtliche öffentlichen Verkehrsmittel sowie selbstverständlich auch der große Hauptbahnhof Rotterdam Centraal Station sind im Detail nachgebaut worden. Ferner wurden Gebäude und Szenerien des Maasboulevard, von Kop van Zuid oder von Delfshaven nachgebaut. Die Miniworld Rotterdam ist in Holland ein absoluter Publikumsmagnet, da es auf jedem neuen Quadratzentimeter etwas zu entdecken oder zu bewundern gibt. Mit derzeit 2,3 km Gleislänge bei 600 m² Ausstellungsfläche gerät der Eisenbahnverkehr manchmal in den Hintergrund, wird aber durch imposante Bauwerke wunderschön substituiert. Zu denken ist an das große Kreuzfahrtschiff, das mit knapp vier Metern Länge im Hafen vor Anker liegt, oder die Werft, die im Modell knapp drei Meter lang ist. Auch haben die holländischen Modellbauer eine Tag- und Nachtschaltung installiert, die ungefähr alle 25 Minuten aktiviert wird. Wer auch immer einmal in Rotterdam ist, sollte sich diese üppige Modelleisenbahnausstellung unbedingt anschauen.



Film Nr. 80

Fleischmann Spur N Modellbahn vom Modelspoorclub Malbak Blaricum

Fleischmann Spur N Modellbahn vom Modelspoorclub Malbak Blaricum

Eine Modelleisenbahn als Modulanlage in Spur N präsentierte der Modelspoorclub Malbak aus Blaricum auf der Modellbahnmesse Eurospoor in Utrecht. Der Modelspoorclub Malbak hat sich dabei auf die Modellbahn von Fleischmann konzentriert. Gezeigt werden zahlreiche Module mit unterschiedlichen Motiven aus Holland. Eine besondere Szenerie ist die automatische Zugbrücke oder der Nachbau vom Bahnhof Leiden Centraal Station in den Niederlanden.