Pennula Modelleisenbahn

Pennula Modelleisenbahn - Kapitel Nr. 3

Im dritten Kapitel findet Ihr die Filme Nr. 41 bis Nr. 60 zum Thema Modellbahn, Bahn, Eisenbahn, Modellbau bzw. Modelleisenbahn, die von Pennula erstellt worden sind. Zu jedem Film könnt Ihr eine Beschreibung durchlesen. Um einen Film anzuschauen, tippt einfach auf das Foto oberhalb der Beschreibung.

Film Nr. 41

Flughafen Knuffingen im Miniatur Wunderland Hamburg

Flughafen Knuffingen im Miniatur Wunderland Hamburg

Einige schöne Szenen vom Flughafen Knuffingen Airport mit Boeing und Airbus im Miniatur Wunderland in Hamburg. Viel Spaß beim Zuschauen bzw. beim Plane Spotting!



Film Nr. 42

Miniatur Stadtmodell mit Straßenbahnen von Dieter Jannasch Verkehrsmuseum Dresden

Miniatur Stadtmodell mit Straßenbahnen von Dieter Jannasch Verkehrsmuseum Dresden

Das Miniatur Stadtmodell von Dresden mit Straßenbahn wurde von Dieter Jannasch im Jahre 1948 gebaut. Einige der 100 Gebäude im Maßstab 1/240 entstanden nach Vorbildern verschiedener Städte, wie beispielsweise die Semperoper in Dresden, das Nicolaitor in Eisenach oder der Pulverturm in Prag. Für die Straßen der Modellstadt baute Dieter Jannasch etwa 250 Straßenbahnmodelle. Zunächst waren die Straßenbahnen ohne konkreten Bezug zur einer bestimmten Stadt; erst später dienten die Triebwagen verschiedener Städte als Vorbild für dieses Diorama, so dass neben den Dresdner Fahrzeugen auch Waggons aus Leipzig, aus Bad Schandau, aus Görlitz sowie aus Gotha zu sehen sind. Ebenso hatte Dieter Jannasch Straßenbahnen aus Meißen, aus Freiburg und aus Weimar in seiner Modellstadt, die er Burgheim bezeichnete, integriert. Die meisten Fahrzeugmodelle entstanden aus Karton und haben keinen Antrieb. Das Stadtmodell kann im Verkehrsmuseum Dresden bewundert werden.


Film Nr. 43

Spur 0 Modelleisenbahn aus Buseck

Spur 0 Modelleisenbahn aus Buseck

Bilder von der Spur 0 Modelleisenbahn aus Buseck bzw. von den Busecker Spur 0 Tagen. Ich hatte gehofft, mehr Schauanlagen sehen und filmen zu können, doch es waren nur die Rumänische Waldbahn mit der Standseilbahn von Covasna-Comand─âu und die Anlage vom Spur 0 Team Ruhr-Lenne vertreten.


Film Nr. 44

Sherman Hill in den USA bei der Modellbahnwelt Odenwald

Sherman Hill in den USA bei der Modellbahnwelt Odenwald

Die Modelleisenbahn Sherman Hill in den USA aus der Modellbahnwelt Odenwald. Insgesamt werden fünf große Modellbahnanlagen bei der Modellbahnwelt Odenwald zur Schau ausgestellt. Eine Modelleisenbahnanlage davon ist der Abschnitt Sherman Hill in den USA.


Film Nr. 45

Die USA von Ost nach West als LGB bzw. Spur G Modellbahn

Die USA von Ost nach West als LGB bzw. Spur G Modellbahn

Die LGB Modellbahn in der Modellbahnschau Wiehe ist knapp 1.600 Quadratmeter groß und zeigt ein Abbild der Vereinigten Staaten von Amerika (USA) von Ost nach West. Zu sehen sind die Schlepptenderlok der Bahngesellschaft Denver & Rio Grande Railroad oder die Lokomotiven der Uintah Railway sowie zahlreiche US-amerikanische LGB Eisenbahn Modelle, u.a. von Union Pacific Railroad und Amtrak von der National Railroad Passenger Corporation. Die Modellbahnanlage ist teilweise bis zu sieben Metern hoch gebaut, so dass Loks und Waggons enorme Berg- und Talfahrten zurücklegen müssen. Die Züge bewegen sich zwischen den Wolkenkratzern von New York, der Freiheitsstatue, dem Empire State Building und zwischen anderen Wahrzeichen und grandiosen Landschaften. Besonders sehenswert sind die zahlreichen Gebirgszüge, Schluchten und Schleifen, in denen sich die Züge entlang bewegen. Wer ein LGB Eisenbahnfreund ist, sollte sich diese bemerkenswerte Modelleisenbahnanlage unbedingt anschauen.



Film Nr. 46

Drehscheibe Modelleisenbahn Bad Driburg BW Ottbergen

Drehscheibe Modelleisenbahn Bad Driburg BW Ottbergen

Bei dieser Modelleisenbahn - Drehscheibe handelt es sich um eine Nachbildung des BW Ottbergen, die bei der Modellbundesbahn in Bad Driburg zu bewundern ist.


Film Nr. 47

Feuerwehr bei der Modellbundesbahn in Bad Driburg

Feuerwehr bei der Modellbundesbahn in Bad Driburg

Pennula war letztens in Bad Driburg bei der Modellbundesbahn gewesen. Auf der Modellbahnanlage gibt es auch eine Feuerwehr, die ich Euch unbedingt zeigen wollte. Achtet insbesondere auch auf das kleine Backhaus.


Film Nr. 48

Dampflok 18 201 Parallelfahrt Spur 0 Modelleisenbahn

Dampflok 18 201 Parallelfahrt Spur 0 Modelleisenbahn

Parallelfahrt mit der Dampflok 18 201 auf der Spur 0 Modelleisenbahn im Verkehrsmuseum Dresden. Die Aufnahmen wurden mit der GoPro Hero3 erstellt, um Bildrate, Bildwinkel und Bildgröße zu testen.


Film Nr. 49

Parallelfahrt E-Lok Baureihe 212/243 Weiße Lady Spur-0 Modellbahn

Parallelfahrt E-Lok Baureihe 212/243 Weiße Lady Spur-0 Modellbahn

Eine Modelleisenbahn Parallelfahrt mit der E-Lok der Baureihe 212/243, auch Weiße Lady genannt, auf der Spur-0 Modellbahn im Verkehrsmuseum Dresden.


Film Nr. 50

Das kleine Echtdampf Live Steam Museum

Das kleine Echtdampf Live Steam Museum

Man nennt sie Echtdampf, Real Steam oder Live Steam Lokomotiven. Pennula hatte die Möglichkeit, die Sammlung eines Modellbauers zu besuchen und kurze Videoaufnahmen zu erstellen. Es handelt sich um Dampflokomotiven im Maßstab Spur 1, die in jedem Detail absolut perfekt nachgebaut sind.



Film Nr. 51

Modellbahn TRIX Express für Sammler und Liebhaber

Modellbahn TRIX Express für Sammler und Liebhaber

Dieser Film zeigt eine historische TRIX Express Modelleisenbahn aus den 1950'er Jahren. Bei der Modellbahn handelt es sich um eine reine Schauanlage ohne Funktion. Seit dem Jahre 1932 wurde bei der ehemaligen Firma TRIX Modelleisenbahn GmbH & Co. KG, die seinerzeit unter dem Namen Vereinigte Spielwarenfabriken Andreas Förtner und J. Haffner's Nachfolger KG firmierte, an der Entwicklung von TRIX Express gearbeitet. Im Jahre 1934 wurde mit der Produktion der Modelleisenbahn begonnen, so dass die Markteinführung von TRIX Express ab März 1935 erfolgen konnte. Die Produktreihe TRIX Express war mehr oder weniger die Weiterentwicklung der von der Firma Bing ab dem Jahre 1922 produzierten Tischeisenbahn, die auf einer Spurweite von 16 mm basierte. Mit TRIX Express wurde von Beginn an das sogenannte Dreischienen-Dreileiter-Gleis auf Bakelitkörper genutzt, womit der Zweizugbetrieb auf nur einem Gleis ermöglicht werden konnte. Das Dreileiter-System von TRIX Express mit durchgehendem Mittelleiter ermöglichte auf der Modellbahnanlage den gleichzeitigen, unabhängigen Betrieb von zwei, bei der Verwendung einer Oberleitung sogar von drei Zügen, weil die beiden Außenschienen elektrisch gegeneinander isoliert waren. Die Stromabnahme erfolgte bei TRIX Express über federnd angebrachte Schleifer sowohl von der Mittelschiene als auch von einer Außenschiene. Spätere Modelle nahmen den Strom der Außenschiene dann direkt über das Rad ab. Die erste Lokomotive von TRIX Express war die Lok Nr. 20/51 mit Vollscheibenrädern aus dem Jahr 1935, die heute ein wahres Sammelobjekt ist. Weil damals Gleichstrommotoren bei Modellbahnen noch nicht üblich waren, wurden entweder Uhrwerke oder eine Wechselspannung von 14 bis 20 Volt als Antrieb genutzt. In den Anfangszeiten wurde sogar die Lichtspannung aus der Stockdose, also 220 Volt oder 110 Volt, direkt ohne Transformator in die Spielzeugeisenbahn eingespeist und mit Hilfe von Lampenwiderständen, d.h. mit Kohlefadenglühlampen, auf die notwendige Betriebsspannung reduziert. TRIX Express arbeitete zunächst mit 14 Volt Wechselspannung, wobei Allstrommotoren zum Einsatz kamen, bei denen ein Richtungswechsel nur durch zusätzliche Einrichtungen möglich waren. Die Fahrtrichtungsumschaltung wurde realisiert, indem nach einem kurzen Spannungsabfall mit der vollen Betriebsspannung von 14 Volt über eine Schaltklinke und ein Schaltrad eine Schaltwalze weitergedreht wurde, die dann für eine entsprechende Umpolung sorgte. Die Nachfrage nach der TRIX Express Modelleisenbahn war unerwartet hoch, so dass der Verkauf bis zur kriegsbedingten Produktionseinstellung im Jahre 1941 boomte. Bis dahin sorgte TRIX für absolute Innovationen, u.a. wurde zur Leipziger Herbstmesse im Jahre 1937 eine Nachbildung der Dampflokomotive der Baureihe 01 der Deutschen Reichsbahn als Spielzeuglokomotive 20/57 mit der realer Achsfolge vorgestellt. Ebenso wurden lange Schnellzugwagen mit unterschiedlicher Fenster- und Dachgestaltung sowie ein zweiteiliger Dieseltriebwagen 20/58 mit fahrtrichtungsabhängigem Lichtwechsel vorgestellt. Nur ein Jahr später folgte die große Schnellzuglokomotive 20/59 mit einer fernsteuerbaren Entkupplungsvorrichtung, so dass an jeder beliebigen Stelle der Modelleisenbahnanlage entkuppelt werden konnte. Im Jahre 1939 gab es bereits automatische Standard-Kupplungen an allen Lokomotiven und Waggons; gleichzeitig wurden elektrische Signale und Schalter mit Zugbeeinflussung auf den Markt gebracht.


Film Nr. 52

Straßenbahn Modellbahn von Weigel Modellbau bei den Busecker Spur 0 Tagen

Straßenbahn Modellbahn von Weigel Modellbau bei den Busecker Spur 0 Tagen

Einmal mehr hatte es Pennula im April 2014 zu den Busecker Spur 0 Tagen getrieben, weil die Hoffnung groß war, dort weniger Händler und Flohmarktstände, sondern vielmehr besondere Spur 0 Modellbahnanlagen zu sehen. Leider wurde die Hoffnung nicht wirklich erfüllt. Aber immerhin war die Firma Weigel Modellbau aus Nürnberg vertreten und hatte eine kleine Straßenbahn Modulanlage im Stile der 1960'er Jahre im Maßstab 1/50 ausgestellt. Was Pennula besonders gut gefiel, war der simple Aufbau, d.h. die Modulanlage hätte auch trotz der Spurgröße Platz in einem kleinen Raum. Leider war nur ein Straßenbahnzug in Betrieb, doch wenn auf der Anlage zwei oder mehr Straßenbahnzüge mit entsprechender Steuerung fahren würden, dann ist es ein echter Leckerbissen zum Filmen und Fotografieren.


Film Nr. 53

Modelleisenbahn Spur 0 Rangierbahnhof Reichenbach Modulanlage von Julian Baginski

Modelleisenbahn Spur 0 Rangierbahnhof Reichenbach Modulanlage von Julian Baginski

Mehr oder weniger gut versteckt war die Modelleisenbahn bzw. Modulanlage in Spur 0 mit dem Rangierbahnhof Reichenbach von Julian Baginski im April 2014 bei den Busecker Spur 0 Tagen, daher konnte Pennula nur einige wenige Videoaufnahmen dieser Modellbahnanlage herstellen. Interessant ist auch die Entstehungsgeschichte dieser Anlage. An seinem 14. Geburtstag fragte Julian Baginski seinen Großvater, ob er mit ihm eine kleine Spur-0-Anlage bauen wolle. Gemeinsam bauten sie eine 40 cm breite Modulanlage, die aus je drei Modulen von 1,48 Metern Länge besteht. Vorerst war die Anlage insgesamt 4,44 Meter lang, doch da die Anlage auch für Ausstellungen mit Rangierbetrieb genutzt werden sollte, wurde noch ein viertes Modul - ein Brückenmodul - hinzugefügt, so dass die Anlage nun eine Länge von 7,12 Meter aufweist. Während der Großvater auf seiner Anlage die Modellbahn-Steuerung von Selectrix nutzt, entschied sich Julian für die SLX850AD-Zentrale von Rautenhaus, die bis zu 16 DCC-Adressen mit Zusatzfunktionen unterstützt. Weichen und Signale werden ebenso über eine seperate Steuerzentrale mit Servoantrieben gestellt.


Film Nr. 54

Modellbahn Spur 0 Nebenbahnhof Waldau Modulanlage von Frank Minten

Modellbahn Spur 0 Nebenbahnhof Waldau Modulanlage von Frank Minten

Bei den Busecker Spur 0 Tagen hatte im April 2014 auch Modellbauer Frank Minten aus Viersen seine wunderschöne Spur-0-Modulanlage, die den Nebenbahnhof Waldau darstellt, präsentiert. Mit insgesamt zehn Modulen hat die Modelleisenbahnanlage mittlerweile eine Gesamtlänge von 10,40 Metern. Wie man im Videofilm erkennen kann, mußte bei einer Bautiefe der Module von nur 0,53 Metern ein besonderer Hintergrund genutzt werden, um die notwendige Tiefenwirkung zu erzielen. Genutzt wird eine Art Fototapete. Im Westen der Modellbahnanlage steht zunächst das Einfahrsignal West; es folgen Lokschuppen, Bekohlungsanlage und Wasserkran. Kurz vor dem Bahnhof Waldau erstreckt sich die linksseitig gelegene Dorfstraße und eine Ausweichstelle mit Ausfahrsignalen und Gleiswechsel. Das Bahnhofsgebäude sowie das kleine Toilettenhäuschen sind preußisch geprägt. Es folgt ein Güterschuppen mit Verladerampe, danach ein Schrankenposten mit Signallager und später ein Tanklager mit Dieseltankstelle. Am besten hat Pennula natürlich der Einsatz der Dampflokomotiven gefallen, die mit entsprechendem Dampfgenerator bzw. Rauchgenerator ausgerüstet sind. Dampfloks sind nun einmal eine wunderschöne Erfindung der Eisenbahngeschichte. Die gesamte Modulanlage von Frank Minten wird mit einer Steuerung der Firma Lenz und LH 100 Fahrgeräten betrieben, d.h. alle Funktionen, wie etwa das Anfahren der Lokomotiven, das Stellen der Weichen, etc., werden über Decoder Lenz LS 150 und ESU SwitchPilot 51800 angesteuert.


Film Nr. 55

Modelleisenbahn in Spur 0 vom Spur-O-Team Ruhr-Lenne als Modulanlage

Modelleisenbahn in Spur 0 vom Spur-O-Team Ruhr-Lenne als Modulanlage

Das Spur-0-Team Ruhr-Lenne ist in der Modellbau-Szene bekannt für seine Modelleisenbahnanlagen und Modulanlagen. Entsprechend waren die Modellbahner im April 2014 auch bei den Busecker Spur 0 Tagen mit ihrer Modulanlage vom Bahnhof Neuenrade vertreten. Dazu gestellten sich noch Christian Heine und Norbert Kicker mit ihrer Modulanlage vom Bahnhof Lippstadt Nord, so dass eine sehr große und sehr schöne Spur 0 Modelleisenbahn zu bewundern war. Der Modellbahnhof Neuenrade ist im Jahre 2007 entstanden und bis heute der zentrale Bahnhof der Clubanlage vom Spur-O-Team Ruhr-Lenne. Der Modellbahnhof basiert auf dem Originalgleisplan des Endbahnhofes der gleichnamigen sauerländischen Kleinstadt in der Nähe von Altena/Werdohl. Das Vorbild war ursprünglich als Durchgangsbahnhof konzipiert. Der Bahnhof ist unter Verwendung von Selbstbauweichen der Firma Hassler entstanden, wobei die relativ schlanken Weichen durch Servos gestellt werden. Das Spur-O-Team Ruhr-Lenne wurde übrigens im Jahre 2007 in Hagen gegründet. Das Team besteht derzeit aus ca. 20 Spur-0-Freunden im Alter von 20 bis 70 Lebensjahren, die aus dem nördlichen Sauerland und dem östlichen Ruhrgebiet stammen. Auf knapp 400 qm Fläche betreibt das Spur-O-Team Ruhr-Lenne eine eigene Spur 0 Modulanlage mit einer Gesamtlänge von mehr als 100 Metern, wobei digital mit DCC Protokoll gefahren wird. Die Modulanlage vom Bahnhof Lippstadt Nord, die von Christian Heine und Norbert Kicker präsentiert wurde, zeigt im Detail den gleichnamigen Bahnhof, der ursprünglich an der Stammstrecke zwischen Warstein und Beckum der Westfälischen Landeseisenbahn (WLE) über Jahrzehnte hinweg der bedeutendste Bahnhof gewesen ist. In den 1950'er Jahren waren in Lippstadt Nord mehr als zehn Personen im Bürodienst und ebenso viele Mitarbeiter im Stellwerk, im Güterbahnhof sowie im Schrankendienst beschäftigt. Doch im Jahre 1975 fuhren die letzten, planmäßigen Personenzüge durch den Bahnhof Lippstadt Nord, der schließlich im Jahre 1986 gänzlich geschlossen wurde. Die Gleisanlagen wurden abgebaut und das Stellwerk wurde stillgelegt, es verblieb nur noch ein Durchgangsgleis. Der Bau des Modellbahnhofes und der dazugehörigen Modulanlage hat Christian Heine und Norbert Kicker mehr als zwei Jahre Zeit gekostet. Die Modulanlage besteht insgesamt aus zehn Modulen mit einer Länge von ca. 12 Metern und einer Tiefe von rund 60 cm, auf denen zwei beschrankte Bahnübergänge, Gebäude und eine täuschend echt wirkende Gleisanlage zu sehen sind.



Film Nr. 56

Dampflok Paradies Spur 0 Modelleisenbahn

Dampflok Paradies Spur 0 Modelleisenbahn

Was wäre eine Modelleisenbahn ohne Dampflokomotive? Die Aufnahmen, die ich von der letzten Modelleisenbahnaustellung gemacht hatte, haben mich so sehr fasziniert, dass ich die einzelnen Videosequenzen in Zeitlupe geschnitten und nachvertont habe, damit Dampflok, Rauch und Eisenbahn noch besser zur Wirkung kommen. Ich hoffe, der kurze Film gefällt Euch.


Film Nr. 57

Blecheisenbahn Märklin in Spur 0 bei Ars Tecnica Modellbahn

Blecheisenbahn Märklin in Spur 0 bei Ars Tecnica Modellbahn

Die alte Märklin Blecheisenbahn in Spur 0 bei Ars Tecnica. Seit dem Sommer 2009 kann bei der Modellbahnausstellung Ars Tecnica eine alte, betriebsfähige Blecheisenbahn von Märklin in Spur 0 bewundert werden. Die alte Modelleisenbahn stammt aus dem Jahre 1925 und ist auf einem Teppich verlegt, so wie es seinerzeit zum Weihnachtsfest üblich war. Ergänzt wird diese Modellbahn mit typischem Blechspielzeug, wie etwa mit einem Bahnhof, mit einer Brücke und mit einem Jahrmarkt. In den Jahren 1893 bis 1954 wurden bei Märklin in Göppingen Spielzeugeisenbahnen aus Weißblech bzw. Tinplate Trains hergestellt, wobei die Spur 0 die dominierende Baugröße war. Während die ersten Blechlokomotiven abstrakte Nachbauten realer Vorbilder waren, erhöhte sich in den 1920'er Jahren die Detailtreue der Blecheisenbahn. Doch selbst nach einem Jahrhundert wirken die Modelle mit ihrem ganzen Charme und Charakter. Zusätzlich, was leider nicht im Film zu sehen ist, können bei Ars Tecnica zahlreiche Lokomotiven und Waggons aus der Sammlung von Kraus-Fandor angeschaut werden. Die sogenannte Kraus-Fandor Sammlung setzt sich aus Modellen des ehemaligen Spielwarenherstellers Josef Kraus & Co. aus Nürnberg zusammen, der ab dem Jahre 1910 vorrangig Blecheisenbahnen in Spur 0 und in Spur 1 herstellte. Als Marke hatte sich KRAUS oder FANDOR etabliert, wobei die Bezeichnung FANDOR häufig für den Export verwendet wurde, da die Spielzeugeisenbahnen insbesondere in den USA eine große Nachfrage erfahren hatten.


Film Nr. 58

Diesellok V 60 865 Busecker Spur 0 Tage Modelleisenbahn

Diesellok V 60 865 Busecker Spur 0 Tage Modelleisenbahn

In diesem kurzen Film, der bei den Busecker Spur 0 Tagen gedreht wurde, ist das Modell Lenz Digital 40140-01 der Diesellok V 60 865 in Spur 0 zu sehen. Die Baureihe V 60 verkörpert eine für die Deutsche Bundesbahn entwickelte Diesellokomotive für den Rangierdienst. Diese Diesellok bzw. Dieselrangierlok wurde seinerzeit als V 60 bezeichnet und von Krupp, Krauss-Maffei, Mak und Henschel hergestellt. Die Rangierlok zeichnet sich als Modelleisenbahn durch Langsamfahreigenschaften und einstellbare Anfahrverzögerung sowie Bremsverzögerung aus.


Film Nr. 59

Miniatur Flughafen mit Flugzeug Push-Back von Lufthansa

Miniatur Flughafen mit Flugzeug Push-Back von Lufthansa

Als die Modelleisenbahnausstellung Ars Tecnica, die auch unter Ardenner Cultur Boulevard bekannt ist, im Jahre 1997 eröffnet wurde, war sie die größte digital gesteuerte Modelleisenbahnanlage in Europa. Die Modellbahn war damals 110 m² groß, wuchs aber im Laufe der Jahre auf 200 m² an. Neben knapp 125 Zügen, zahlreichen Häusern und Modellen sowie einem Carsystem mit fast 40 Fahrzeugen gibt es bei dieser Modelleisenbahn auch einen Miniatur Flughafen im Maßstab Spur H0 zu sehen. Auf diesem Miniatur Flughafen wird ein Flugzeug Push-Back mit einem Lufthansa Airbus A320-100 simuliert, wobei die Modellkonstruktion mit dem Flugzeugschlepper wirklich beeindruckt.



Film Nr. 60

Modelleisenbahn mit Canyon und Rocky Mountains

Modelleisenbahn mit Canyon und Rocky Mountains

Bei Ars Tecnica wird seit Oktober 2007 eine Modelleisenbahn nach amerikanischem Vorbild ausgestellt, die sich durch großzügige Bergmassive, einen Canyon mit echtem Wasser sowie einem Bergwerk auszeichnet. Das Szenario der Modellbahn spielt zunächst in Kanada, wo in einem großen Tagebau Bergwerk Erz abgebaut und auf Erzzüge verladen wird. Diese Züge mit bis zu 60 Waggons fahren mit drei Lokomotiven in Dreifachtraktion über die Rocky Mountains zu einem amerikanischen Hafen. Dort wiederum wird das Erz auf ein Schiff verladen. Auf dem Weg zum Hafen durchfahren die Züge eine täuschend echt wirkende Landschaft mit tiefen Schluchten, in der richtiges Wasser fließt.